Simpel und Benutzerfreundlich

Familie Manczyk

Herr Manczyk, 
schön das Sie sich mit uns ein wenig über Ihren Auftrag letzten Jahres unterhalten. Uns liegt natürlich am Herzen zu wissen wie es um Ihre Zufriedenheit steht. Es freut uns selbstverständlich Sie als Kunden überzeugt zu haben.

Hallo Herr Ginzel, 
Wir haben uns vor circa einem Jahr mit einem speziellen Wunsch im Auftrag eines bekannten Drogeriemarktes in einem Essener Stadtviertel an Sie gewendet. Wir waren gezielt auf der Suche nach einem Plattformlift mit speziellen Anforderungen. Unser Kunde wünschte sich eine möglichst simple und benutzerfreundliche Lösung.

Wir hatten uns ja im Vorfeld schon unterhalten wie wir den Kundenwunsch realisieren könnten. Welchen Herausforderungen mussten wir uns in diesem Fall stellen?

Die Problematik war eine unumgehbare Treppe mit 8 Stufen vor dem Geschäft. Dort ist der Eingangsbereich aber zugleich auch die Ladezone nach den Geschäftszeiten. Das bedeutet, dass der Plattformlift abklappbar sein muss und bei Bedarf von allen Seiten zugänglich sein sollte. Die Treppe von der wir sprechen ist ca. 4 Meter breit. Bei hohem Kundenaufkommen gibt es also nicht all zu viel Platz um einen dauerhaft platzraubenden Lift zu installieren.

Können Sie denn im Nachhinein sagen, dass die Umsetzung in Ihrem Sinne verwirklicht wurde?

Man darf nicht vergessen, dass der Kunde spezielle Lackierungen wollte. Darüber hinaus sollten Sicherheitsstandarte erfüllt werden, die eine Benutzung ohne Unterweisung möglich macht. Der barrierefreie Zugang ist jetzt auch vom Parkplatz aus möglich. Das bedeutet neben der Hilfe für Behinderte auch einen Imagegewinn für den Markt. Extra dafür wurde noch eine Klingel installiert. Der Kunde war von der dezenten und unproblematischen Installation angetan. Durch die bei Ihnen eingeschlossenen TÜV-Standarts, war statt einer aufwendigen Schulung nur eine kurze Einweisung nötig. Die Unterstützung durch Mitarbeiter die auf diese Geräte spezialisiert sind ist bei den Kunden des Markts sehr gut angekommen.

Wie war denn die Resonanz der nicht-behinderten Kunden? Ist der neue Lift bemerkt worden?

Dem Markt war ein soziales Image immer sehr wichtig. Wir glauben auch, dass viele Kunden darauf großen Wert legen. Da der Lift in den Farben des Markts gehalten wurde, war auch klar das er nicht von der Stadt angeschafft, sondern von der Drogeriekette betrieben wird. Er konnte also gut zugeordnet werden. Aber im Umkehrschluss ist er auch für niemanden ein Hindernis, der ihn nicht benötigt.

Welche Erfahrung nehmen Sie persönlich aus dem abgeschlossenen Projekt mit und gibt es etwas, das Sie in Zukunft an Ihrer Entscheidung ändern würden?

Als Fazit lässt sich sagen, dass wir bei Ihnen eine perfekte Lösung für unser Problems gefunden haben und Sie präzise auf die Forderungen eingegangen sind. Bevor ich vergesse es zu erwähnen: Die Materialen sind wirklich sehr robust. Ich denke nicht, dass wir uns bald wegen einer Wartung melden werden. Das ist ist ein Punkt den wir für zukünftige Projekte gerne im Hinterkopf behalten.

Ganz herzlichen Dank, dass Sie sich für ein kurzes Interview Zeit genommen haben.