Wartung eines Aufzuges

Familie Osswald

Herr Osswald, 
Schön, dass Sie Zeit gefunden haben und wir Ihnen ein paar Fragen zu Ihrem letzten Auftrag stellen können. Sie haben sich vor mehreren Jahren einen Aufzug eines anderen Unternehmens einbauen lassen. Wie sich herausgestellt hat ist das Unternehmen nun nicht mehr aktiv und kann Sie deshalb nicht weiter betreuen.

Hallo Herr Ginzel, 
Ja so ist es. Das bedeutet aber keinesfalls, dass der Aufzug der Immobilie nicht gewartet werden muss. Wir haben außerdem bei der Umsetzung unseres Projektes, hohe Auflagen auferlegt bekommen. Sprich: Der TÜV muss immer den neuesten Sicherheitsstandards entsprechen.

Wie sind Sie da ausgerechnet auf uns gekommen?

Es steht außer Frage, dass es hier auch um Kompetenz geht. Sicherheit steht an oberster Stelle. Dann erschien es uns sinnvoll ein Unternehmen mit langjähriger und nicht nur einschlägiger Erfahrung zu wählen. Wir möchten auch an den Standard des vorherigen Unternehmen anschließen. Es wurde immer sehr sorgfältig und auch zertifiziert gearbeitet.

Sie sagen, dass Sicherheit besonders wichtig ist. Gab es denn einen bestimmten Grund, weshalb Sie sich für uns entschieden haben?

Mit Ihren vielen Zertifikaten können Sie unseren Aufzug optimal warten. Wir hatten zunehmend Probleme jemanden mit den passenden Zertifizierungen und dementsprechend ausgebildetem Personalkräften zu finden. Wie sich bei der Suche herausgestellt hat, gab es nicht viele Unternehmen, die sich herstellerfremden Aufzügen anvertrauen wollten. Somit waren Sie die passende Wahl. Wir konnten ja auch einen schnellen Termin vereinbaren. Uns war unter anderem auch wichtig, dass wir das Gespräch vor Ort führen konnten. Viele Dinge lassen sich von mir nicht allzu gut erklären. Es funktioniert einfach besser, wenn man sich vor Ort trifft.

Konnten wir Ihnen denn vor Ort weiterhelfen – waren Sie zufrieden mit unserem Kundenservice?

Allerdings! Was uns besonders gefallen hat: Sie haben Ihr Servicepersonal direkt mitgebracht. Somit konnten wir nach der Besichtigung auch direkt die Wartung in Anspruch nehmen. Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Das ging alles recht zügig und die Mieter haben nichtmal mitbekommen, dass jemand da war. Alles beim Alten. Der Notfallservice, den habe ich ganz vergessen zu erwähnen. Der wurde uns vorher nicht geboten. Das ist für uns ein Punkt, bei dem wir uns wirklich vertraut gefühlt haben. Jetzt ist der erste Anruf im Stör- oder Notfall nicht mehr unsere Nummer, die ein Mieter wählt. Die Mieter wurden nach der Wartung direkt darüber informiert, wie sie sich in Notfällen verhalten sollen. Damit spart man nicht nur Zeit, sondern hat auch direkten Kontakt zum fachgerechten Personal. Und wir haben keine weiteren Bemühungen in solchen Fällen erreichbar zu sein. Denn die Kommunikation kann auch gerne mal schwer fallen, besonders wenn man im Urlaub ist.

Es freut uns natürlich, dass Sie unseren 24 Stunden Service nutzen. Wir bemühen uns um eine Kundschaft die uns vertraut und zu der wir einen engen Draht aufbauen können. Danke nochmals, dass Sie sich die Zeit genommen haben und sich mit uns getroffen haben. Und hoffentlich müssen Sie keinen Gebrauch mehr von unserer Notfallnummer machen.

Sehr gerne und – hoffentlich nicht, aber ein gutes Gefühl haben wir trotzdem.